Qualitäts­management

Vorgehen in unserem Qualitäts­management

Unser Qualitätsmanagement im Software-Entwicklungsprozess um­fasst alle Tätigkeiten der Ge­samt­füh­rungs­auf­ga­be, welche die Qua­li­täts­po­li­tik, ‑ziele und ‑verantwortungen fest­legen. Diese werden durch Mittel wie Q‑Planung, Q‑Lenkung, Q‑Sicherung und Q‑Verbesserung im Rahmen des QM‑Systems verwirklicht.

Um Ihnen die optimale Lösung für Ihre Bedürfnisse bieten zu können, haben wir ein Konzept von 3 aufeinander aufbauenden Levels entwickelt.

1. Level: Ent­wick­lungs­be­glei­ten­des, in­te­grier­tes Qua­li­täts­ma­nage­ment

Ent­wick­lungs­be­glei­ten­des, in­te­grier­tes Qua­li­täts­ma­nage­ment
> Qualitätsziele – Steuerung – Kontrolle – Reporting – Prozesse

Der SQMi-Qualitätsmanager definiert, steuert, überwacht und berichtet über die Prozesse, Tätigkeiten und Ergebnisse der Qualitätssicherung. Er ist ein wichtiger Dienstleister für den Projektleiter oder die Stakeholder, um

  • fachlich richtige QM/QS-Prozesse zu erstellen,
  • die Abläufe zu gewährleisten
  • und jederzeit einen Überblick über den Qualitätsstatus zu liefern.

Er trägt damit wesentlich zum Erfolg des Projekts bei.

2. Level: Un­ab­hängiges Qua­li­täts­manage­ment

Un­ab­hängiges Qua­li­täts­manage­ment
> QM-Level 1 + unabhängiges Anforderungs- und Testmanagement

Mit dieser erweiterten Form des Qualitätsmanagements erhalten Sie alle Vorteile des 4-Augen-Prinzips und der Spezialisierung des Personals. Durch methodisches Anforderungs­management werden potentielle, später auftretende Fehler bereits vor der Entwicklung vermieden. Anhand von Kennzahlen wird Ihre Soft­ware­qualität messbar.

3. Level: Ma­xi­mal mo­dell­ba­sier­tes Qua­li­täts­manage­ment

Ma­xi­mal mo­dell­ba­sier­tes Qua­li­täts­manage­ment
> QM-Level 2 + durchgängiges „Model Based Engineering“ im SE-Prozess

In der höchsten Ausbaustufe des Qualitätsmanagements haben Sie die maximale Kontrolle in Ihrem Software-Entwicklungsprozess. Aus den Anforderungen und Lö­sungs­kon­zep­ten werden Modelle erstellt, welche eine standardisierte System­doku­mentation auf Knopfdruck, bis zur automatisierten Codegenerierung und Testfallerstellung erlaubt.

Jede Ihrer Anforderungen bleibt von der Entstehung bis zum Abnahmetest eindeutig und jederzeit nach­verfolgbar. Dies unterstützt Ihren effizienten und sicheren Change-Management-Prozess.

Ihr Ansprechpartner:

Timo Ruhnke
Leiter Qualitäts- und Testmanagement